Home

Aktionswochen Vielfalt

Im Rahmen der „Aktionswochen Vielfalt“ im Landkreis Celle hat die Mitarbeiterin der Koordinations- und Fachstelle der „Partnerschaft für Demokratie“ Kitas und Schulen in Bergen und den Ortschaften besucht. Sie war gespannt darauf, zu hören, was Kinder, Schüler*innen, Lehrende und pädagogisches Personal in den verschiedenen Einrichtungen zu den Themen Vielfalt, Toleranz und Respekt zu sagen haben. Entstanden ist dieses Video, bitte schauen Sie doch einmal rein:

„Aktionswochen Vielfalt“ des Landkreises Celle: Auch Bergen macht die Vielfalt in der Stadt sichtbar und will zum demokratischen Dialog ermutigen.

Am Montag, dem 14.06.21 haben im Landkreis Celle die „Aktionswochen Vielfalt“ begonnen. In der Stadt Bergen werden mit diversen Aktionen Zeichen für Toleranz und Vielfalt und gegen Ausgrenzung gesetzt. Daran beteiligen sind u. a. die Kitas und Schulen in Bergen und den Ortschaften sowie die offene Kinder- und Jugendarbeit der Jugendfreizeitstätte „Bergwerk“ Die Ergebnisse der kindgerechten Erarbeitung der Themen Vielfalt, Toleranz und Respekt in den Einrichtungen werden ab dem 21.06.21 in Ausstellungen an verschiedenen Orten in der Stadt und den Ortschaften zu sehen sein. Bereits zu Beginn der Aktionswochen hat die Gemeinde der Eziden Bergen e.V. ein sichtbares Zeichen in Form eines Banners am Zaun des Gemeindehauses für Vielfalt und gegen Rassismus und Ausgrenzung gesetzt. Das Jugendforum der Stadt Bergen organisiert am 03.07.21 einen Outdoor-Kino-Abend und wird hierbei durch den Begleitausschuss „Demokratie leben!“ unterstützt. Eine gemeinsame Aktion am 30.06.21 in den Kitas und Schulen sowie auf dem Friedensplatz möchte Menschen miteinander ins Gespräch bringen.

Das ausführliche Programm der Aktionswochen Vielfalt finden Sie auf der Webseite des Landkreises Celle.

Bäume für den Frieden am Kampweg in Bergen
Das Jugendforum Bergen hat in Zusammenarbeit mit der Bürgerstiftung Region Bergen und der Partnerschaft für Demokratie (Stadt Bergen & Gedenkstätte Bergen-Belsen) fast 30 Obstbäume am Kampweg für den Frieden gepflanzt, die an 75 Jahre Frieden erinnern sollen. Ferner wurden Berger Mitbürger_innen gefragt, was sie unter Frieden verstehen. Ihre Antworten wurden auf Steinen graviert, die an den Bäumen in den Boden gelegt werden. Mehr dazu in der Celler Presse vom 18.12.2020.